Südkorea: Industrieestaat mit Vulkaninseln

Eingetragen bei: Asien, Rundreise | 0

Die Republik Korea, die den meisten unter dem Namen Südkorea bekannt ist, liegt im östlichen Teil des asiatischen Kontinents. Auf guten 100.000km² wohnen rund 51,7 Millionen Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von über 500 Einwohnern pro km² bedeutet – damit zählt das Land zu den 30 bevölkerungsreichsten Staaten der Welt. Zum Vergleich: Deutschland ist mit etwa 230 Einwohnern pro km² nicht einmal halb so stark bevölkert.

Obwohl sich Südkorea seit der 1960er Jahre vom armen Bauerland zum vorstrebenden Industriestaat entwickelt hat, kann es landschaftlich einiges bieten. Knapp dreiviertel des Landes sind mit Bergen, Hügeln und Gebirgsketten besiedelt. Ebenfalls ziehen sich zahlreiche Flüsse durch Südkorea, davon vier große mit teilweise über 500 Kilometern Länge. Und auch das Meer spielt im Land eine große Rolle, denn Südkorea grenzt von drei Seiten an den Pazifischen Ozean.

Südkoreas Hauptstadt Seoul ist mit über 10 Millionen Einwohnern zugleich die meistbewohnte Stadt es Landes. Die Stadt schafft es, durch das Erhalten von antiken Grabmälern, Tempeln und Palästen und dem Bauen von neuen Hochhauskomplexen, die Vergangenheit mit der Gegenwart bestens zu verknüpfen. Somit kann man an einem Tag nicht nur die moderne Architektur, sondern auch die Relikte vergangener Zeiten bewundern, ohne dafür lange reisen zu müssen. Neben dem koreanischen Nationaltheater, in dem unter anderen das Staatsorchesters oder die National Dance Company regelmäßig auftreten, gibt es zahlreiche kleinere und oft experimentelle Bühnen, in denen Theaterliebhaber auf ihre Kosten kommen.

Wer anschließend eine Pause vom Großstadttreiben benötigt, kann auf der Vulkaninsel Jeju-Do Ruhe finden. Neben zahlreichen Stränden, die zum Entspannen einladen, kann man den Vulkan Hallasan besteigen, über die einheimischen Märkte bummeln oder eine der historischen Kulturstätten besichtigen.

Auch klimatisch hat Südkorea im Laufe des Jahres viel zu bieten. Nach einem milden und sonnigen Frühling bringt der Sommer ab Juni oft Monsunregen und eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit mit sich, die gepaart mit Temperaturen über 30 Grad daherkommen. Anschließend folgt ein milder Herbst mit viel Sonne sowie ein trocken-kalter Winter. Den idealen Reisezeitpunkt gibt es also zwei Mal im Jahr, im April und Mai sowie im September und Oktober.

Südkorea kann also landschaftlich eine große Abwechslung bieten und ist damit perfekt geeignet für eine Fotorundreise mit einem EDDYCAM-Gurt. Egal ob steile Bergwanderungen, feuchtfröhliche Flussrundfahrten oder spannende Sightseeing-Touren, mit den EDDYCAM-Schultergurten hat man bei jeder Kulisse und jedem Klima einen treuen Reisebegleiter. Übrigens gibt es in Südkoreas Hauptstadt Seoul den tollen Foto-Laden PhotoBay, bei dessen Auswahl jedes Fotografenherz höher schlägt. Neben Kameras und Zubehör von führenden Marken wie Leica, Hasselblad und Broncolor findet sich natürlich auch eine Auswahl unserer EDDYCAM-Kameragurte im exquisiten Sortiment wieder. Wer also auf seiner Tour in Seoul ist, sollte bei PhotoBay auf jeden Fall vorbeischauen: PhotoBay: 51-13 Chungmuro 2(i)-ga, Jung-gu, Seoul, South Korea http://photobay.co.kr/